Skip to main content
Labienplastik

Labienplastik (Schamlippenkorrektur)


Der Intimbereich ist eine sensible Zone. Auch wenn häufig nicht gerne über diese Stelle des Körpers gesprochen wird, kann sich sein Aussehen enorm auf das Wohlbefinden auswirken.

Vielen Frauen fällt es nach wie vor schwer, über ihren Intimbereich zu sprechen – auch oder gerade wenn sie unzufrieden mit dem Aussehen ihrer Schamlippen (Labien) sind, sie sich unwohl vor ihrem Partner fühlen oder sie sogar Schmerzen beim Geschlechtsverkehr haben. Für diese Frauen bedeutet eine Labienplastik nicht nur ein verbessertes Körpergefühl, sondern auch eine Steigerung des Selbstbewusstseins und ein Ende des Leidensweges.

Denken Sie womöglich schon lange im Stillen darüber nach, sich die Schamlippen operieren zu lassen? Mit uns können Sie im Vertrauen über eine ästhetische Unzufriedenheit und Probleme im Intimbereich sprechen. Herr Dr. med. Oliver Wingenbach und Frau Dr. med. Vanessa Isabelle Wingenbach beraten Sie gleichermaßen kompetent wie einfühlsam zu den Möglichkeiten der Schamlippenbehandlung. Nehmen Sie hier direkt Kontakt zu uns auf für eine persönliche und vollkommen unverbindliche Beratung zum Thema Labienplastik.

Auf einen Blick

✓ Behandlungsdauer

Etwa 0,5-1 Stunde

✓ Klinikaufenthalt

Ambulant oder 1-2 Tage stationär
In der Regel Lokalanästhesie
Dämmerschlaf möglich
Vollnarkose auf Wunsch

✓ Regeneration

Ausduschen ab dem 1. Tag nach der OP
Selbstauflösende Fäden – kein Fadenzug
Gesellschaftsfähig nach 3-7 Tagen
Berufsfähig nach etwa 1 Woche
Sportfähig nach etwa 2-4 Wochen
Geschlechtsverkehr nach 3-4 Wochen

Was kann korrigiert werden?

Genau wie jede andere Körperstelle unterliegt der Intimbereich natürlichen hormonellen Veränderungen und Alterungsprozessen. Außerdem hinterlassen Schwangerschaften und Entbindungen oft zusätzlich Spuren im Genitalbereich. Neben ästhetischen Unzufriedenheiten können auch körperliche Beeinträchtigungen und Probleme im Sexualleben die Folge sein.

Verursachen zu große oder zu kleine innere und äußere Schamlippen ein Unwohlsein, Schmerzen beim Sport und Geschlechtsverkehr oder erschweren sie die alltägliche Hygiene, kann eine Schamlippenoperation die Beschwerden mindern und die Lebensqualität deutlich verbessern. Auch asymmetrische Schamlippen können im Rahmen einer Labienplastik behandelt werden.

Folgende Schamlippenbehandlungen bieten wir an:

Ausgleich von Asymmetrien
Schamlippenvergrößerung
Schamlippenverkleinerung
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen

Wie läuft die Labienplastik ab?

Der häufigste Grund für eine Labienplastik, der zu einer operativen Schamlippenbehandlung führt, sind zu große innere Schamlippen. Je nach Ausprägung und persönlichem Wunschergebnis stehen hier verschiedene sehr spezielle Operationstechniken für eine stadiengerechte Verkleinerung und Straffung zur Verfügung. Dazu wird zunächst die überschüssige Hautmenge sehr exakt bestimmt und schließlich entfernt.

Wir arbeiten bei er Labienplastik so gewebeschonend, dass die Funktion der inneren Schamlippen und auch die Sensibilität nach der Operation vollständig erhalten bleiben. Kleinere Nerven- und Gefäßäste werden durch mikrochirurgische Techniken geschont. Mit einer innovativen Nahttechnik wird der neu geformten Schamlippe eine natürliche Kontur verliehen, sodass die Narben fast unsichtbar verlaufen. Das verwendete Nahtmaterial ist selbstauflösend und muss nicht entfernt werden.

Seltener als bei den inneren Schamlippen führen zu große oder zu kleine äußere Schamlippen zu einer Labienplastik. Zu voluminöse äußere Schamlippen können durch eine gezielte Fettabsaugung einfach und sicher verkleinert werden. Ist es hingegen zum Beispiel nach Schwangerschaften oder Gewichtsschwankungen zu einem Volumenverlust im Bereich der äußeren Schamlippen gekommen, so kann das fehlende Volumen durch ein Lipofilling oder die gezielte Injektion von Hyaluronsäure ausgeglichen werden.

Die beschriebenen Schamlippenoperationen können in einem etwa einstündigen ambulanten Eingriff unter örtlicher Betäubung erfolgen oder je nach Wunsch auch in Narkose und/oder stationär durchgeführt werden.

Authentische Schönheit, die berührt
Lernen Sie uns kennen!

Was geschieht nach der OP?

Bei einer ambulanten Schamlippenbehandlung können Sie die Praxis in der Regel bereits 30 bis 60 Minuten nach der Operation wieder verlassen. Wird die Labienplastik im Rahmen eines stationären Aufenthaltes geplant, beschränkt sich dieser auf ein bis zwei Tage. Durch die örtliche Betäubung sind in den ersten Stunden direkt nach der Labienplastik kaum Schmerzen zu spüren. Sobald die Betäubung der Schamlippen nachlässt, treten leichte bis mittelschwere Schmerzen auf. Diese können mit herkömmlichen Schmerztabletten gut behandelt werden.

Für eine schnelle Heilung empfehlen wir eine Woche Urlaub, um sich besser schonen zu können. Nach der Labienplastik können Sie bereits am folgenden Tag wieder normal duschen und auch Seife benutzen. Desinfektionsmittel, Lotionen und Sitzbäder sollten jedoch vermieden werden. Genauere Pflegehinweise erhalten Sie nach der Schamlippenbehandlung in einem persönlichen Gespräch.

Auch kleinere Wegstrecken können nach wenigen Tagen wieder zu Fuß unternommen werden. Nach einer Woche fühlen Sie sich in der Regel wieder so fit, dass sie Ihren alltäglichen Aktivitäten wie gewohnt und ohne Einschränkungen nachgehen können. Mit Sport sollten Sie nach der Labienplastik aber noch warten. Anspruchsvollere Sportarten wie Radfahren oder Reiten üben einen gewissen Druck auf den Intimbereich aus und sind erst nach drei bis vier Wochen wieder möglich.

Die Hautfäden lösen sich nach etwa drei Wochen langsam auf. Haben sich die Fäden komplett aufgelöst, so können Sie auch wieder bedenkenlos Schaumbäder in der Badewanne nehmen oder Schwimmbäder besuchen. Nach etwa vier Wochen nach der Labienplastik ist Geschlechtsverkehr wieder schmerzfrei möglich.