Skip to main content
Vampir-Lifting

Vampir-Lifting


Effektive Methode zur Verschönerung und Regeneration der Haut

Sie möchten Ihr Hautbild ohne operativen Eingriff straffen und verbessern? Dann ist das Vampir-Lifting perfekt für Sie. Die Eigenblutbehandlung hat die Kraft, Ihr Gesicht wieder erstrahlen zu lassen und die ersten Zeichen der Zeit sanft zu beseitigen.

Die Vorteile der Eigenbluttherapie im Gesicht sind:

Volumenaufbau, Hautstraffung und -glättung
Deutliche Verbesserung des Hautbildes
Auch zur Förderung von Haarwuchs
Verwendung von körpereigenem Gewebe
Keinerlei Allergien oder Unverträglichkeiten
Schnell einstellende Straffungswirkung
Kleiner ambulanter Eingriff ohne Skalpell
Schmerzarmes Verfahren ohne Narben
Äußerst natürlich aussehende Ergebnisse
Sofort wieder gesellschafts- und berufsfähig

Klingt das Vampir-Lifting interessant? Herr Dr. med. Oliver Wingenbach und Frau Dr. med. Vanessa Isabelle Wingenbach erklären Ihnen gerne die Einzelheiten der Eigenbluttherapie für das Gesicht. Die Eigenblutbehandlung hilft beim Volumenaufbau, verbessert das Hautbild und aktiviert die körpereigenen Selbstheilungskräfte. Nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Auf einen Blick

✓ Behandlungsdauer

45 Minuten pro Sitzung

✓ Klinikaufenthalt

Ambulanter Eingriff
Keine Betäubung nötig

✓ Regeneration

Gesellschaftsfähig sofort
Berufsfähig ebenfalls sofort
Sportfähig nach 2 Tagen

Was ist ein Vampir-Lifting?

Das Vampir-Lifting hat nichts mit Dracula zu tun. Der Trend aus den USA ist vielen auch unter dem Namen Platelet-Rich-Plasma-Therapie (PPR) oder Eigenbluttherapie bekannt. Dabei handelt es sich um eine Eigenblutbehandlung im Gesicht. Sie beseitigt Mimikfalten und dient der Hautglättung.

Wie läuft ein Vampir-Lifting ab?

Beim Vampir-Lifting handelt es sich um einen kleinen ambulanten Eingriff, der völlig ohne Form der Betäubung auskommt. Dazu arbeiten wir mit feinsten Injektionsnadeln. Doch zunächst entnehmen wir Ihnen am Behandlungstag eine geringe Menge Blut und bereiten dieses speziell auf, bevor wir es Ihnen anschließend zur Hautverjüngung in die gewünschten Stellen wieder injizieren.

Das Aufbereitungsverfahren hinter dem Vampir-Lifting heißt Plasmapherese. Bei der Plasmapherese wird das Ihnen entnommene Blut in seine Bestandteile zerlegt. Einer dieser Bestandteile ist das sogenannte Platelet-Rich-Plasma. Dieses plättchenreiche Plasma bewirkt nach der Injektion die Verbesserung der Hautqualität, die Faltenreduktion und die Elastizitätssteigerung im Gesicht. Durch das Eigenblut ist die Therapie nicht nur relativ risikoarm, sondern sorgt auch für natürlich aussehende Ergebnisse.

Für beste Behandlungserfolge empfohlen wir Ihnen mindestens drei Sitzungen im Abstand von drei bis vier Wochen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

Nach der Eigenblutbehandlung im Gesicht sind Sie sofort wieder berufs- und gesellschaftsfähig. Eine spezielle Nachsorge ist nicht erforderlich. Wir raten Ihnen jedoch dazu, in den ersten Tagen nach dem Vampir-Lifting auf Sport zu verzichten. Auch Sonnenbäder, Gesichtspeelings und auch Sauna- und Solariumbesuche sollten Sie vermeiden.