Skip to main content
Po Vergrößerung

Po-Vergrößerung (Gesäßaugmentation)


Mit einer Po-Vergrößerung kann das Gesäß aufgepolstert und gleichzeitig gestrafft werden. Sichtbare Narben bleiben dabei keine zurück. Diese verschwinden unsichtbar in der Gesäßfalte.

Ein voller und wohl geformter Po ist aktuell hoch im Kurs. Wenn Sie von Natur aus eher mit einem flachen Gesäß gesegnet wurden oder schwaches Bindegewebe, ein massiver Gewichtsverlust oder der natürliche Alterungsprozess zwischen Ihnen und Ihrem Traumkörper stehen, hilft Ihnen die Po-Vergrößerung Ihr Erscheinungsbild selbst in die Hand zu nehmen.

Profitieren auch Sie von einer Po-Vergrößerung:

Rundes, pralles Gesäß
Deutlich straffere Haut
Orangenhaut reduzieren
Problemzone absaugen
Keine sichtbaren Narben
Sehr natürliches Ergebnis
Dauerhafter Volumenzuwachs

Auf einen Blick

✓ Behandlungsdauer

Circa 1-2 Stunden

✓ Klinikaufenthalt

2 Tage stationär
OP in Vollnarkose

✓ Regeneration

Entfernen der Fäden nach etwa 2 Wochen
Kompressionsmieder für circa 6 Wochen
Silikonimplantate:
Sitzen und auf dem Rücken schlafen nach 10 Tagen
Gesellschaftsfähig ebenfalls nach circa 10 Tagen
Berufsfähig nach ungefähr 4 Wochen
Sportfähig erst nach etwa 6 Wochen
Brazilian Butt Lift (BBL):
Sitzen und auf dem Rücken schlafen nach 7 Tagen
Gesellschaftsfähig nach 3 Tagen
Berufsfähig nach ungefähr 2 Woche
Sportfähig erst nach etwa 4 Wochen

Was kann korrigiert werden?

Die Po-Vergrößerung (Gesäßvergrößerung, Gesäßaugmentation) gewinnt in Deutschland immer mehr an Popularität. Dabei handelt es sich um den gezielten Volumenzuwachs am Gesäß. Ziel der Gesäßvergrößerung ist somit ein runder, praller Po. Als Idealform wird häufig der Apfel beschrieben. Im Rahmen der Vergrößerung kann zudem eine Gesäßstraffung vorgenommen werden. Aufgrund der steigenden Nachfrage werden die Operationstechniken laufend weiterentwickelt, um bestmögliche und sehr natürliche Ergebnisse zu erzielen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen

Wie wird der Po vergrößert?

Für die Po-Vergrößerung stehen Ihnen bei uns zwei verschiedene Techniken zur Verfügung: die Gesäßvergrößerung mit Silikonimplantaten und die Gesäßvergrößerung mit Eigenfett, auch unter dem Namen Brazilian Butt Lift bekannt. Wenn das eigene Körperfett nicht ausreicht, um die gewünschte Vergrößerung des Pos zu erreichen, kann die Eigenfetttransplantation auch mit der Silikonmethode kombiniert werden.

Das Gesäß lässt sich auf zwei Weisen operativ vergrößern:

Gesäßvergrößerung mit Silikonimplantaten:

Die Po-Vergrößerung mit Implantaten wird in Vollnarkose durchgeführt. Zunächst injizieren wir Ihnen eine Adrenalinlösung. Diese reduziert Blutungen. Anschließend erfolgt der operative Zugang über kleine verdeckte Schnitte in der Interglutealfurche (zwischen den Pobacken).

Dann folgt die Präparation auf den Muskelfasern und schließlich die Bildung einer intramuskulären Tasche für das Einsetzen des zuvor ausgewählten Gesäßimplantats. Die richtige Position und Größe dieser Tasche wird vor dem Eingriff exakt mit Ihnen gemeinsam geplant.

Eingesetzt werden in der Regel kohäsive Silikon-Gluteusimplantate mit einer glatten oder mikrotexturierten Oberfläche. Nach Überprüfung der richtigen Position des Implantats erfolgt schichtweise der Muskel- und Faszienverschluss. Schließlich wird Ihnen ein elastokompressiver Verband angelegt.

Gesäßvergrößerung mit Eigenfett (Brazilian Butt Lift):

Die häufigste Methode zur Po-Vergrößerung und Neuformung des Gesäßes ist der Eigenfetttransfer, das sogenannte Lipofilling. Weltweit ist das Verfahren auch unter dem Namen Brazilian Butt Lift (kurz BBL) bekannt. Beim Brazilian Butt Lift wird eigenes Fettgewebe zunächst an vermeintlichen Problemzonen wie Hüfte oder Bauch entnommen, aufbereitet und schließlich in den Po zur Vergrößerung eingebracht. Das BBL strafft das Gesäß und verleiht ihm mehr Volumen. Der Eingriff eignet sich aber auch, um den Po sowie den ganzen Körper wunschgemäß zu formen.


Sind Sie an einer Po-Vergrößerung interessiert? Gerne stellen Ihnen Herr Dr. med. Oliver Wingenbach und Frau Dr. med. Vanessa Isabelle Wingenbach die beiden Operationsverfahren im Detail vor und beraten sich mit Ihnen gemeinsam, welche der Techniken Sie Ihrem ästhetischen Ziel näher bringt. Nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf für eine umfangreiche Beratung.

Authentische Schönheit, die berührt
Lernen Sie uns kennen!

Was geschieht nach dem Eingriff?

Vergrößerung einige Tipps und Empfehlungen, die Sie bitte genau beachten. So sollten Sie sich nach dem Eingriff in jedem Fall für etwa zwei Wochen schonen und das Kompressionsmieder für die Dauer von ungefähr sechs Wochen konsequent tragen. Das Mieder unterstützt den Heilungsverlauf und das Abschwellen des operierten Bereichs.

Weil Nikotin und Kälte dem Heilungsprozess schaden, müssen Sie Ihr Verhalten in den ersten Wochen nach der Po-Vergrößerung umstellen. Auch Druck sollten Sie nach eine Gesäßvergrößerung mit Implantaten oder einem BBL mit Eigenfett vermeiden. Zu diesem Zweck bekommen Sie von uns ein spezielles Sitzkissen, auf dem Sie dennoch nicht zu lange Platz nehmen sollten. Achten Sie außerdem beim Sitzen darauf, dass sich die Belastung möglichst auf den Sitzhöckern und Oberschenkel verteilt. Schlafen sollten Sie die ersten sechs Wochen auf dem Bauch. Auch auf Sport und schweres Heben sollten Sie während der ersten sechs Wochen verzichten.

Alle Einzelheiten zu den unterschiedlichen Operationstechniken und zum optimalen Verhalten nach der Gesäßvergrößerung mit Implantaten oder dem BBL mit Eigenfett erläutern wir Ihnen gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.