Skip to main content
Bodylifting

Bodylifting für eine attraktive Körpersilhouette


Body Contouring für eine attraktive Silhouette

Sie ha­ben stark ab­ge­nom­men? Las­sen Sie sich die Freu­de über den Ab­neh­mer­folg nicht von über­schüs­si­ger Haut oder run­ter­hän­gen­den Fett­schür­zen neh­men. Das Bo­dy­lif­ting ist ein ef­fek­ti­ver ope­ra­ti­ver Ein­griff, der Ih­nen wie­der zu ei­ner at­trak­ti­ven und wohl­pro­por­tio­nier­ten Kör­per­form ver­hilft.

Die Vorteile eines Bodylifting:
Ganzkörperstraffung in nur einem einzigen Eingriff
geringere Kosten als bei einzelnen durchgeführten OPs
auch insgesamt weniger Ausfall- und Erholungszeit
Verbesserung der Körperkontur und Hautqualität
vollständiges Verstecken der Narbe in der Bikiniregion

Das Bo­dy­lif­ting nach T. Lock­wood oder auch Bo­dy Con­tou­ring ge­nannt, ist ei­ne ope­ra­ti­ve Kör­per­straf­fung, wel­che in nur ei­nem Ein­griff die Haut an Bauch, Po, Rü­cken, Hüf­te und an den Ober­schen­keln strafft. In be­son­de­ren Fäl­len kann das Bo­dy­lif­ting in zwei (oder mehr) ope­ra­ti­ve Sit­zun­gen auf­ge­teilt wer­den, um das Ope­ra­ti­ons­ri­si­ko und auch die pos­tope­ra­ti­ve Be­las­tung für den Pa­ti­en­ten zu mi­ni­mie­ren.

Auf einen Blick

✓ Behandlungsdauer

ca. 3-4 Stunden

✓ Klinikaufenthalt

2-4 Tage stationär
Eingriff unter Vollnarkose

✓ Regeneration

Entfernung der Wunddrainage nach 2-3 Tagen
Selbstlösende Hautfäden – kein Fadenzug
Gesellschaftsfähig nach 1-2 Wochen
Berufsfähig nach 1-2 Wochen
Sportfähig nach 4-6 Wochen

Wann ist das Body Contouring sinnvoll?

Das Bo­dy Con­tou­ring ist sinn­voll, wenn sich bei Ih­nen nach ei­ner be­trächt­li­chen Ge­wichts­ab­nah­me über­schüs­si­ge Haut nicht mehr voll­stän­dig zu­rück­bil­det und lo­ka­le Fett­an­samm­lun­gen (Fett­schür­zen) im Bauch-, Bein- und Hüft­be­reich zu fin­den sind. Da­bei spielt es kei­ne Rol­le, ob der Ge­wichts­ver­lust auf Be­we­gung und ei­ne Er­näh­rungs­um­stel­lung zu­rück­zu­füh­ren oder das Re­sul­tat ei­ner ma­gen­ver­klei­nern­den und ma­gen­um­ge­hen­den Ope­ra­ti­on ist (Ma­gen­bal­lon, Ma­gen­ver­klei­ne­rung, Ma­gen­bypass). Auch nach ei­ner Schwan­ger­schaft blei­ben häu­fig Haut- und Fett­ge­web­s­über­schüs­se zu­rück.

Wenn we­der Sport noch Di­ät et­was ge­gen die Haut- und Fett­an­samm­lun­gen aus­rich­ten kön­nen und ei­ne Fett­ab­sau­gung eben­falls nicht den ge­wünsch­ten Ef­fekt er­zielt, bie­tet sich das Bo­dy­lif­ting an. Im Rah­men ei­nes ein­zi­gen Ein­griffs las­sen sich die Fett­schür­zen ef­fekt­voll be­sei­ti­gen. Gleich­zei­tig wird beim Bo­dy­lif­ting die Kör­per­sil­hou­et­te neu­ge­formt.

Herr und Frau Dr. med. Win­gen­bach ha­ben sich auf das Bo­dy­lif­ting nach ex­tre­mer Ge­wichts­ab­nah­me (post­ba­ria­tri­sche Chir­ur­gie) spe­zia­li­siert und be­ra­ten Sie ger­ne dis­kret und um­fas­send zum The­ma Kör­per­straf­fung. Ver­ein­ba­ren Sie jetzt ei­nen un­ver­bind­li­chen Be­ra­tungs­ter­min.

Wie läuft die Körperstraffung ab?

Das Bo­dy­lif­ting (zir­ku­lä­re Kör­per­straf­fung) ist ei­ne an­spruchs­vol­le OP, wel­che ei­ner sorg­fäl­ti­gen Be­ra­tung mit Ana­mne­se et­wai­ger Vor­er­kran­kun­gen und Pla­nung be­darf.

Die Ope­ra­ti­on dau­ert et­wa drei bis vier Stun­den und wird in Voll­nar­ko­se durch­ge­führt. In der Re­gel wer­den zu­nächst die rück­sei­ti­gen Kör­per­par­ti­en in Bauch­la­ge ge­strafft. Da­nach wird das Bo­dy­lif­ting in Rü­cken­la­ge­rung fort­ge­setzt und die vor­der­sei­ti­gen Haut- und Fett­ge­web­s­über­schüs­se be­sei­tigt. Da­bei wird die Haut durch ei­ne ein­zi­ge Nar­ben­li­nie ge­strafft, wel­che auf Gür­tel­hö­he um den Kör­per her­um ge­führt wird. Die Nar­be ver­schwin­det spä­ter pro­blem­los in der Bi­ki­ni­zo­ne.

Um ein äs­the­tisch an­spruchs­vol­les Ge­samt­er­geb­nis mit ei­ner straf­fen Kör­per­form zu er­zie­len und um Asym­me­tri­en zu ver­mei­den, wird beim Bo­dy­lif­ting nicht nur die Haut ge­strafft, son­dern gleich­zei­tig ei­ne Re­kon­struk­ti­on des ober­fläch­li­chen Fas­zi­en­sys­tems vor­ge­nom­men.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir helfen Ihnen, Ihr Wunschaussehen zu erreichen

Was geschieht nach der Operation?

Un­mit­tel­bar nach dem Bo­dy­lif­ting tra­gen Sie ei­nen leich­ten Pflas­ter­ver­band. Wie bei al­len ope­ra­ti­ven Ein­grif­fen kann es nach der Kör­per­straf­fung zu Blut­er­güs­sen oder An­samm­lun­gen von Wund­flüs­sig­keit kom­men. Aus die­sem Grund le­gen wir schon wäh­rend des Bo­dy­lif­tings spe­zi­el­le Wund­d­rai­na­gen in die Wund­höh­le ein und Ih­nen ei­nen stüt­zen­den zir­ku­lä­ren Kom­pres­si­ons­gurt an. Be­reits nach we­ni­gen Ta­gen ent­fer­nen wir die Drai­na­gen. Um ein op­ti­ma­les Ope­ra­ti­ons­re­sul­tat zu er­zie­len, tra­gen Sie für vier bis sechs Wo­chen spe­zi­el­le Kom­pres­si­ons­wä­sche.

Ihr sta­tio­nä­rer Auf­ent­halt bei uns be­schränkt sich auf we­ni­ge Ta­ge. Bei Ih­rer Ent­las­sung er­hal­ten Sie von uns al­le für Sie wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen und die Ter­mi­ne für die wei­te­ren Wund­kon­trol­len. Falls Sie nach dem Bo­dy­lif­ting Me­di­ka­men­te oder Schmerz­mit­tel be­nö­ti­gen, er­hal­ten Sie selbst­ver­ständ­lich ein ent­spre­chen­des Re­zept.

Die ver­wen­de­ten Haut­fä­den sind selbst­auf­lö­send, so­dass kein Ent­fer­nen der Fä­den nö­tig ist. Ein leich­tes Span­nungs­ge­fühl im Be­reich des Bau­ches, des Rü­ckens und der Ober­schen­kel ist nach der Ope­ra­ti­on nor­mal. Dar­um soll­ten Sie die Haut und die Nar­ben mit fett­hal­ti­gen Cremes pfle­gen. Wir emp­feh­len Ih­nen ger­ne mo­der­ne Me­tho­den und Pro­duk­te für die Haut- und Nar­ben­pfle­ge.

Leich­te Taub­heits­ge­füh­le oder Miss­emp­fin­dun­gen der Haut und des Bauch­na­bels kön­nen in sel­te­nen Fäl­len vor­kom­men, klin­gen aber in der Re­gel zwei bis drei Mo­na­te nach dem Bo­dy­lif­ting wie­der ab. Nach drei Mo­na­ten ist auch die spä­te Pha­se der Wund­hei­lung ab­ge­schlos­sen und wir wer­den mit Ih­nen ei­nen Ter­min für die Spät­kon­trol­le ver­ein­ba­ren.